Dokumentation für Aktfotografen

Wir wurden kürzlich von unserem Auftraggeber, einem Aktfotografen, mit der gerichtsverwertbaren Dokumentation einer Bildrechtsverletzung beauftragt.

 

Was war passiert?

Zu einer großen Überraschung musste unser Auftraggeber feststellen, dass eine seiner Aufnahmen auf einer Eroktikwebseite veröffentlicht worden ist. Für die Bildverwendung hat unser Auftraggeber dem Anspruchsgegner keine Nutzungserlaubnis eingeräumt.

 

Gerichtsverwertbare Dokumentation durch RightsPilot

Nach unserer Beauftragung haben wir unmittelbar begonnen, die Beweise mit Blick auf die Rechtsverletzung zu sichern. Insoweit verfügen wir über eine Dokumentationserfahrung aus mehr als 30.000 dokumentierten Bildverwendungen.

 

Kosten unserer Beauftragung

Wussten Sie, dass die Kosten unserer Beauftragung in aller Regel einen erstattungsfähigen Schaden darstellen? Nähere zu Urteilen hinsichtlich der Erstattungsfähigkeit urheberrechtlicher Dokumentationskosten finden Sie hier.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*